trauerweide
Gedichte

Trauerweide

Rande des Bachs, an einer Weide, hängen deine Äste, entlang zum Boden, geneigt in die Tiefe, alles zu Neige. Lustlos und alleine, die Trauerweide, dünnes Kahles geäst, nichts erblüht gerade, trauernd hängend, nicht nur im Moment. Deine Bestimmung ist, nach unten zu blicken, dem Wasser sehr nahe, gar am Wasser gebaut, getränkt in der Tiefe, nicht wirklich zu sehen. Der Frühling kommt, lässt auch dich erblühen, im warmen Sonnenschein, die Vögel dich umwogen, du nicht mehr allein bist, Trauer nicht [mehr… ]

hoffnung
Gedichte

Feind der Hoffnung

Das Geschwür in mir, Begleiter meines Seins, Emotional gebunden, Trauer und Angst, gefunden in mir selbst, lächle nach außen hin. Täglicher Kampf in mir, spüre und fühle dich, das Fremde in mir, nicht zu mir gehörst, dich in mir festhältst, tief verwurzelt bist. Werde glücklich sein, bist du nur ein Wink, hartnäckig und gemein, mit dem Versuch in mir, ständig bösartig zu sein, dagegen halte ich fortan. Meine Liebe zum Leben, größer ist als allgemein, Siege mit Liebe über dich, [mehr… ]

feuerdrache
Gedichte

Feuerdrache

Die großen Steine im Weg, der Fels in der Brandung, die Trauerweide am Feldrand, den Säbel feste in der Hand, die Sinne bewusst geschärft, mitlaufende Feinde im Visier, alles mit Bedacht durchdacht. Die Klinge ist scharf gewetzt, schneidet butterweich elegant, durch das dicke hölzerne Geäst, keine Ranken sind zu stark, mich an der Stelle zu fangen, Widerstand, der auf mich trifft, gibt mir Energie und Kraft. Motivation und eiserner Wille, führen mich durch das Gestrüpp, die Lichtung ist bereits zu [mehr… ]

paravent
Gedichte

Paravent

Wenn du geradestehst, verlierst du den Halt, hast Ecken und Kanten und füllst den Raum, trennst manchmal die Welten voneinander, geschnitzt oder aus geschöpftem Papier, doch willst du nur mitgestalten, diesen Blick, geschmückt und verziert, mit Bildern bestückt, wie es demjenigen beliebt, der dich aufstellt. Welche besondere Wirkung du doch hast, teilst einen Raum und stehst völlig frei, beeindruckst ab dem ersten Moment, und dennoch verbirgst du hinter dir, der Blick wird auf das Ganze verwehrt, Geheimnisse, die du schützt [mehr… ]