duene
Gedichte

Düne

Wellen aus Sand geformt, der Wind hat sie getragen, über das Land. An ihren Ort, an dem sie bestimmt. Niemals stehen bleibt, fortan in die Richtung geht, in der sie getragen durch das Land zieht. Jedes Sandkorn winzig und klein, alle zusammen, ob nah oder fern, ein endloses Meer an Sandkörnern ist. Gemeinsam fein zeichnen sie ein Kunstwerk in das [ weiterlesen ]

geschmackliche-verfuehrung
Gedichte

Geschmackliche Verführung

Die Temperaturen fallen immer mehr, es den Herbst verdrängt, gar in seine Schranken weißt. Es ist eine besondere Zeit, in der die geschmackliche Verführung ihr Gesicht zeigt, uns umgibt, mit jedem Schritt, der uns durch die Straßen zieht. An jeder Ecke eine Verlockung steht, uns in seinen Bann zieht, zuzugreifen, der Verlockung nicht zu widerstehen. Gewürze liegen in der Luft, [ weiterlesen ]

fruehling-der-nacht
Gedichte

Frühling der Nacht

Nachtschwärmer streunen durch die Gassen, etwas trunken und mit einem schelmischen Lächeln im Gesicht. Immer noch auf der Jagt nach einem Geschlecht, einen Gegenpart für diesen Morgen, wofür man sich die ganze Nacht Mühe gab. Alle Tricks angewandt, sein verführerisches Netz warf, mit der Hoffnung im Hintergrund heute diesen Einen, diesen Großen, den einzigartigen Fang zu machen, der nach innerliche [ weiterlesen ]

geduld
Gedichte

Geduld

Nicht nur eine Tugend, ein Verlangen, das Disziplin und Zielstrebigkeit in sich trägt. Große Ziele miteinander vereint, weite Wege, die man bestreitet, im Reinem mit sich ist. Die Geduld es abverlangt, wahre Werte zu sehen, an seine Ziele glaubt, auch wenn sie in dem empfundenen Moment noch so fern. Seine Ziele zu erreichen, der wahre Wunsch in uns ist. Gehegt [ weiterlesen ]