Bald ist Frühling

bald-ist-fruehling

Vorbei die Tage an dem den Sonnenstrahlen die Freiheit verwehrt wird. Die Lust nach draußen zu gehen, nur vereinzelnd nach außen dringt. Die Sonnenstrahlen zu jagen, wieder ein fester Bestandteil von uns sein wird, nicht mehr in unseren Gefilden gefangen, viel mehr der Wunsch in uns herrscht. In die Freiheit zu gelangen, vom Wind gefangen, eine frische Priese in sich trägt. Eine weite Reise hinter sich gelegt, diese Freude zu tragen. Salz liegt in der Luft, angewärmt warmer Strahlen, die der Schönheit der Sonne entlockt.

Erinnerung sich verbreitet in unserem Selbst, das Gemüt geweckt, lang genug am Winterschlaf gezerrt. Das Lächeln fast verlernt, zu lange war das Wetter schlecht. Freude erwacht, in alle Poren dringt, offen für die Wärme ist, die uns wieder umgibt. Ein Lächeln im Gesicht, das Antlitz strahlt. Kraft sich in uns sammeln wird, getankt in warmer Leidenschaft. Sich erstreckt über unseren ganzen Körper. Lachen liegt in der Luft, die Menschen um mich herum beginnen wieder zu leben. Lange genug war alles verstummt, die Frohnatur in uns verborgen, geschützt in eigenem Heim. Alles war zu sehr gedämmt, keiner war dem Guten mehr so sehr nah.

Eine schöne Zeit sich entfalten wird, farbenfroh sich alles Zeigen wird. Knospen und Blumen sich der kalten Jahreszeit widersetzt, dem Frühtau zu trotz. Mit ganzem Stolz sich die Schönheit nach außen hin zeigen wird. In allen Farben, die uns glücklich stimmen. Nicht mehr in einem grauen Meer, indem das Leben in der Ferne erscheinen mag. Die Sicht ist frei, so viel Leben zu sehen. Es ist ein Spiel, in dem die Karten neu gemischt werden, allmählich das Grau verwischt. In immer mehr Schönheit, die uns umgibt.