Beflügelter Sommer

befluegelter-sommer

Freies Himmelszelt, blauer Augenschein und weite Sicht. Es ist heiß an diesem Sommertag. Es brennt auf der Haut, wenn man zu lange auf der Stelle stehen bleibt und nicht für Abkühlung sorgt. Selbst das hin und wieder auftretende Lüftchen kann das nicht ändern. Die Haut wird rot und ist erlegen gegenüber den Sonnenstrahlen. Dennoch ist es wunderschön, den Tag zu genießen, den Sommer zu riechen und zu spüren. Kokosduft steigt in die Nase, es ist die feinherbe Abstimmung, die aus der Sonnencreme in die Nase steigt. Ein süßlicher Lockstoff, der die Karibik in sich trägt. So zumindest es die Werbung dafür verspricht. Es riecht jedenfalls gut und lässt die gedanklichen Urlaubsträume in die Nähe rücken.

Das kalte Nass wird aufgesucht, ein Plätzchen zum Ruhen. Ein See oder Freibad wäre zu diesem Augenblick wohl angenehm. Oder darf es etwas besser sein, mit Palmen an einem künstlichen Strand, auch als Spa umgangssprachlich genannt. Die Wohlfühloase auf ganzer Linie. Die nur dazu dient, die Erholung einkehren zu lassen. Die Beine von sich zu strecken und den Alltag zu vergessen. Die Seele baumeln lassen, das Sonnenbad zu genießen und Zeitweilen im Whirlpool die Zeit um einen herum zu vergessen. Nein, in diesem Augenblick nicht zwicken. Dieser Moment ist schön und soll auch nicht zu Ende gehen.

Die vielen Worte, die durch die Gegend hallen, nichts ist wirklich zu verstehen. Gehört mehr zu den künstlichen Wellen, die in den Becken entstehen. Inmitten einer Poolbar, die für das Wohlergehen sorgen soll. Palmenschirme und große Liegeflächen, alles ist aufeinander abgestimmt. Die Pavillons, die mit großen Blättern bedeckt und ringsherum mit Bast abgesteckt ein weiterer Zufluchtsort sind. Ein herrliches Unterfangen, dem man sich sehr gerne hingibt. Es ist der beflügelte Sommer, der so vieles für jeden von uns bereithält. Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt, wie wunderbar und schön doch der Sommer ist.