Blickfang

blickfang

Viele Momentaufnahmen, die wir in unser Bewusstsein aufnehmen, Blicke fangen, Gedanken dazu haben. Diese Augenblicke kurze Reisen sind, in denen wir träumen und verzückt sind. Erinnerungen in uns wach werden, neue schaffen. Immer wieder schön dieser Augenblick, der für einen Moment alles um uns herum vergessen lässt, was gerade passiert, nur dieser Moment zählt. Wie schön es wäre, in dieser Zeit die Gedanken zu teilen, in diesem Augenblick. Mit einem der uns nah, dasselbe sieht, gemeinsam die Gedanken teilt.

Sensibilität es bedarf, zudem einer inneren Kraft, die, mit unserem eigenen Willen gestärkt, die Freiheit genießt. Frei zu sein, diesen Blickfang wahrzunehmen, zu verinnerlichen, für diesen Fang sich gut zu fühlen. Mit seinen eigenen Erinnerungen zu teilen. Sich wieder zu finden, in einem Meer an Blicken, die umherschwirren. Keiner es planen kann, wann man selbst gefangen wird, was der Auslöser dafür ist. Sind wir nun auch ein Teil einer Erinnerung, eines Blickfangs, einer Emotion.

Wir werden es wohl selten erfahren, darum haltet die eigenen Fänge fest, wendet keinen Blick ab, wenn es darum geht, dass ihr gesehen werden wollt. Vielleicht ergibt sich daraus eine bleibende Leidenschaft, die kein Ende findet. Ein sehr schöner Moment, in dem ich diesen Gedanken gefangen habe, gefangen mit Worten, damit sie euch zuteil.