Blütenregen

bluetenregen

Die Feuchtigkeit hängt an der Wange,
kleine Tropfen bilden sich entlang,
alles ist düster und grau, die Sonne weg,
alles ist so farblos und ohne Freude,
die Wolken hängen tief, ziehen vorbei,
alles bewegt sich langsam im Regen,
die Blüten bleiben heute verschlossen.

Schützen ihr Innerstes vor den Tropfen,
der Palast der für alle sonst geöffnet ist,
am Regentag behutsam eingepackt ist,
in den eleganten Blättern um den Palast,
Schönheit bewahrend, die im inneren steckt,
sonst fröhlich lockend den Tag hinweg,
jetzt im Verborgenen nicht zu sehen.

Perlen die hinab, an den Blättern gleitend,
am Stängel entlang, der das Schöne trägt,
ein Gesamtkunstwerk das genau durchdacht,
im Freien steht, sonst in der Sonne lacht,
heute sich dem Wetter beugen wird,
doch nutzten die Blüten den Augenblick,
sich zu tränken und wieder zu stärken.

Der nächste Sommertag steht schon bereit,
die Blüten wieder ihre Schönheit zeigen,
der Regenschutz, Blätter beiseitegelegt sind,
weit geöffnet, wartend auf den Tagesbeginn,
der Palast bis weit in die Ferne erglänzt,
bis eines Tages wieder der Regen fällt,
und ein Blütenregen auf dem Feld passiert.