Die Engel (Mann)

die-engel-mann

Die Nervosität steht in deinen Augen geschrieben, die Leidenschaft brodelt einem Vulkan gleich, tief in dir drinnen. Den Mut, den du dennoch hast, auf der Bühne zu stehen. Der Welt um dich herum deine Worte und Stimme leihst. Sie mit Worten verzaubern, zum Nachdenken bringst. Deinen eigenen Gefühlen dabei freien Lauf gibst. Faszinierend, welch Funkeln in deinem Auge steht. Nur das Licht von der Bühne oder doch das kleine Licht in dir selbst, das in die Freiheit will. Zu lange schon liegst du mit Worten verborgen, unbeachtet, keiner, der dich wirklich sieht. Nun hast du die Worte gefunden, die dir zur Freiheit verhelfen, die dunklen Gemäuer um dich herum einzureißen.

Dein Lächeln strahlt bis hin zu den Ohrenspitzen, der große Auftritt, das Rampenlicht, in dem du auch einmal stehst, die Menschen, die dich auf einmal sehen. Nicht nur deine Stimme oder den Worten, die du schriebst. Es ist dein Moment, du hast ihn dir verdient. Eine wunderbare Wende in dir selbst, mit Worten, die dir so lange an deiner Seite fest und treu zur Seite standen. In den Momenten, in denen du einsam warst und allein. Jetzt ist deine Zeit gekommen, nutze sie und fühle dich befreit.

Ich wünsche dir, dass alles in Erfüllung geht. Jeder Wunsch, den du bisher gewebt in deinem Gedankenspinnrad, das immer noch in einer geheimen Ecke steht. Flieg, Vöglein flieg, es ist deine Zeit. Schön das es noch Menschen gibt, die mit Worten dazu in der Lage sind, andere zu berühren. Und wenn man es in deiner Poesie ausdrückt, „kein neuer Eintrag bei Facebook oder neuer Tweet“. Sondern es geht um dich selbst und wer du wirklich bist.