Die Nacht

die-nacht

Schöne Nacht den Sommer gefangen, auf Schwingen getragen Liebe in der Luft. Gemüter sich nun ruhen, den Tag lang viel gesehen. Der Wind uns umgarnen versucht, zarter Hauch, ich träum von dir. Lachen, getragen mit dem Wind geführt, in der Welt erhaben sich seines Gleichens sucht.

Schöne Nacht, wachend über unser Gemüt, weiter reisend getragen unser Lachen im Gespann. Geschichten, die uns laben, jeden Tag entfacht, unser Glück, erhaben in Erinnerung gepackt. Glück auf Gefühle in der Nacht, dem Liebsten nahe mit Vernunft und Bedacht, vom Sommer getragen, welch schöne Nacht.

Lauer Sommerwind, Schwingen der Nacht, Gefühle gebracht, nun sanft umhascht, sich ruhend legend auf unser Sein, gehüllt zufrieden, ich danke dir, gewinne Kraft, vorbereitend für den neuen Tag, viel zu erleben, Hürden geschafft du schöne Nacht, die um uns wacht. Deine Zeit für den Moment in voller Blüte steht, auf Schwingen getragen, Lichter auf der Reise sieht, immer weniger zu sehn, gar zu Ende geht der helle Schein, ein letztes Licht, ein warmer Blick, die Nacht langsam zu Ende geht, Träume schön, schon bald werden wir uns wieder sehn.