Frühlingserwachen

fruehlingserwachen

Die Zeit verrinnt, die Sonne erklimmt die Hügel und Täler. Der leichte Wind weht über das Land. Gedanken liegen in der Luft, kalt und frisch, die Vorsätze sind gesteckt. Die Motivation ist mit großen Fahnen gesteckt. Ein Weg, der vor einem liegt, voller Inspirationen und Zielen, die den eingeschlagenen Weg fortan begleiten. Die Worte in Samt gelegt, still empfunden, in die Welt getragen. Fließendes Wasser gleich, sich seinen Weg unaufhaltsam in der Natur sucht. Schöne Reise, die fortlaufend beginnt. Ein Frühlingserwachen, das inmitten des Winters liegt.

Zehren von den milden Temperaturen, die uns im Moment umgeben, uns in einem Gefühl des Frühlings wiegen, das wiederum nicht der Wahrheit entspricht. Nur für einen Moment unseren Mut zusammennimmt, die Sonne in uns innerlich zu verzehren. Dem Trübsal, das die Jahreszeit oft mit sich bringt, zu entweichen. Aufzusaugen die herrliche Begegnung, die einem im vollen Genuss überkommt. Ein wahrlich schöner Moment, den wir derzeit verspüren dürfen, unabhängig von der Jahreszeit.

Ein seltenes Unterfangen, das mit Verlaub ein Nektar der Sinne ist. Das Gemüt seiner negativen Schwingungen beraubt und uns in ein Boot des Glücks auf eine Reise nimmt. Mit einem Lachen im Gesicht und offenen Armen empfangen, legen sich die Sonnenstrahlen auf unseren ganzen Körper ab. Wärmen von oben herab, bis tief in unser Innerstes. Es fühlt sich sehr schön an, die Wärme, die zum Existieren so wichtig ist. Dankbarkeit legt sich nieder für diesen sonnenerfüllten Tag. Dem tatsächlichen Frühling sehr nahe ist. Schöner Tag genieße und lasse die Gedanken frei.