Gedankengarn

gedankengarn

Die Welt in Worte zu betrachten, ist etwas Wundervolles, beschreiben wir, selbst was wir sehen und fühlen, Gedanken die uns und andere berühren, jeden auf die eine oder andere Art. Jeder sieht dabei seine eigene kleine Welt, in der sie oder er fällt, geschmiedet in der eigenen Gedankenwelt, entfacht durch die Worte, die ich schrieb. Jede Welt für sich auf eine besondere Art, alle miteinander verbunden, Gedankengeflecht, alles Verzaubern mag.

Bin ich nunmehr ein Dichter oder ein Weber, der den Faden in seinen Gedanken spinnt, endloser Gedankengarn, der unsere Fantasie anregt, einen selbst, um die Welt zu erkunden, die in den Gedanken entsteht. Viele Gedanken, die ich bereits schrieb, um sie zu teilen mit vielen in der ganzen Welt, Menschen, die gerne träumen, leben und nicht versäumen, ihr Leben zu genießen, wissen, was Leben ist.

Meine Zeilen, die bewegen, umgarnen, in Gedanken binden, für einen kleinen schönen Moment. Eurem Leben, dem ich nun beiwohne, als kleiner Teil als Bestand, Perspektive geschafft, die zuvor außer Acht, gar niemals in Betracht, alles ändern wird. Das Leben ist schön, ich bin dankbar dafür. Gedankengarn, der niemals enden wird.