Gefangen

gefangen

Gefangen in mir selbst, mein Leben sich der Freiheit verwehrt, immer wieder kehrt die Gefangenschaft meiner selbst, Gefühle als Wert her der Gefangenschaft treu, ich die Einsamkeit bereue, sie doch Schwert dessen, das mich teilt, mich zerrt und dabei trügt, mit stumpfer Klinge, doch schneidet es tief, meine Seele inzwei, doch Gefangen eins, in mir selbst, suche nach der Freiheit meiner selbst, der Gefangenschaft zu entrinnen, gar zu überlisten, um zu überleben, in mir der Freiheit doch nah, Gefühle mich leiten, wunderbar auf der Suche nach dem Nah, das inzwei in dem Gefangen meiner selbst. Werde kämpfen meiner Freiheit, würdig Zug um Zug, erobern in mir selbst der Freiheit nah.