Geschmackliche Verführung

geschmackliche-verfuehrung

Die Temperaturen fallen immer mehr, es den Herbst verdrängt, gar in seine Schranken weißt. Es ist eine besondere Zeit, in der die geschmackliche Verführung ihr Gesicht zeigt, uns umgibt, mit jedem Schritt, der uns durch die Straßen zieht. An jeder Ecke eine Verlockung steht, uns in seinen Bann zieht, zuzugreifen, der Verlockung nicht zu widerstehen. Gewürze liegen in der Luft, kleine Nebel stehen über den Tassen hinweg. Gefüllt mit gegorenem Saft, angereichert mit lockenden Gewürzen, die einzeln bedacht, nicht so reizend sind. In Symbiose entfacht, unter Hitze stehend, rote Bäckchen bei den Leuten erbracht, ein Lächeln im Gesicht. Wärme innerlich entsteht.

Köstlichkeiten von nah und fern, an jeder Ecke stehen sie bereit. Dem Wunsch entgegen zum Verzehr, ihre Schönheit nur von kurzer Weile. Es munden soll, auf ganzer Ebene, Wohlsinn und Freude bringt. Zufriedenheit macht sich breit, ein Lächeln zaubern wird, die Verlockung siegt. Menschen kommen zusammen, gemeinsames Lachen, eingehüllt in dickem Gewand der Kälte entgegen. Für viele eine Zeit zum Verlieben, die Wärme in uns durch Worte nach außen dringt.

Verlocken wir nun selbst, preisen uns an. Ziehen andere in unseren Bann, suchend nach der Zweisamkeit, die dafür offen ist. Gemeinsam sich dieser Verlockung zu ergeben, gemeinsam Schönes zu erleben. Mit roten Bäckchen, warm gehüllt. Einen Lebkuchen mit der Liebsten geteilt, einen Schluck vom gegorenen Gebräu. Geschmacklich zu dieser Zeit, unvergesslich schön. Direkt eine neue Erinnerung in uns sein wird, dieser schöne Moment. Der Verlockung ergeben, geschmacklich verführt bis über beide Ohren hinweg.