GuMo

gumo

Früh der Tag beginnt, um mich es noch dunkel ist. Die Nacht zieht allmählich von dannen, schwindet für den bevorstehenden Tag. Der Winter kündigt sich an, auf seine kalte und erbarmungslose Art, lässt mich spüren, wie sehr ich die Wärme mag. Das Jahr neigt sich seinem Ende, viel erlebt in der Zeit. Neue Ziele bestimmt, Revue passieren lassen, ob alles erreicht, was meinen Vorstellungen entsprach. Daraus gelernt, Verbesserungen für mich selbst gekürt. Ich freue mich darauf, dass das Erlernte seine Anwendung erfährt. Optimiert nun meine Vorhaben sind.

Besinnliche Zeit beginnt, leuchtende Gassen, volle Straßen, Menschen um mich herum auf der Suche sind. Für viele eine stressige Zeit beginnt, sich wünschend, alles richtig zu machen, niemanden zu vergessen, wenn der Moment in ihr Leben scheint, an dem alle traditionell vereint, um ein Lächeln haschend, im Gemütlichen sind. Nicht jeder von uns diesen Moment zelebriert, niemand an seiner Seite ist, die Liebe zu teilen. Die ihm zuteil sein wird. Es ist an der Zeit, dass das bewusst wird. Einen Schritt weiter zu gehen, sich zu öffnen für die Zweisamkeit.

Keiner dreht die Zeit zurück, in der Zukunft liegt die Liebe und das Glück. Dem Vertrauen voraus, alte Gedanken zu vergessen sind. Es ist in uns bestimmt, nicht alleine zu sein. An unserer Seite jemand ist, der Teil von uns ist. Dem wir jeden Tag ein Stückchen näher sind. Glück etwas Wundervolles ist, es ist für jeden greifbar nah, habt keine Angst, es ist genügend da.