Kunst der Stimmung

kunst-der-stimmung

Gefühle in uns regieren, wild umher marschieren, die Launen in uns tragen. Zur richtigen Zeit, an den Ort, an dem sie gefordert sind. Unregelmäßig und fort an, manchmal als Schwall in uns drin. Jeden Tag leben wir, mit unseren Gefühle in unserem gedanklichen Palast der Sinne. Sie tauchen immer wieder auf als Instinkt, als Führer oder Begleiter für eine bestimmte Emotion. Leidenschaftliches Unterfangen, dessen Entrinnen nicht funktionieren wird. Es bringt nichts, dagegen zu schwimmen, vielmehr macht es Sinn, sich mit ihnen treiben zu lassen. Auch wenn kein direktes Ziel bestimmt ist.

Die Kunst der Stimmung in uns innehält, unser Handeln bestimmt, alles so einfach in dem Moment erscheint, wenn die Perspektive stimmt. Die Stimmung dazu beiträgt, dass wir Frohsinn verspüren, ohne Reibung auf dem Gefühlsfluss treiben. Mit unseren Gefühlen im Einklang, ein Geben und ein Nehmen, der gemeinsamen Reise entlang. Viele Momente, die uns bewegen, die ohne diese Regungen als Stummfilm ihre Reize verliert. Nichts ist so intensiv, als wenn es mit Gefühlen getragen in die weite Welt marschiert. Die Kunst liegt darin begraben, dass uns die Form und Farbe gefällt.

Sind wir doch selbst der Maler, der den Pinsel hält. Wie weich und zart dabei die Farben aufgetragen werden, bestimmen wir selbst. Mit eleganten Schwüngen die Harmonie zur Geltung kommt, unseren Leib in Wallungen bringt. Andere daran teilhaben und selbst ein Begleiter sind. In unserem Kunstwerk, das wir geschaffen haben. Ein Gemälde, das lebt, das mit vielen Farben und Gefühlen zu einem Meisterwerk herangetragen wird.