Morgenröte

morgenroete

Die Wolken hängen verschleiert tief und in pantonen Farben, ineinander verschlungen. Die Sonne kämpft sich durch das Gebilde, leuchtet strahlend hell. Die Morgenröte ist zu sehen, verheißt ein schönes Wolkenspiel. Auseinander gezupft wie ein großer Wattebausch, liegen sie wild und durcheinander über den ganzen Himmel verteilt. Keine Wolke ist der anderen gleich, alles ist miteinander verbunden. So viele Farben sind dabei zu sehen.

Einem Künstler gleich, der es versteht, mit den Farben umzugehen. Nur hat dieser keinen Namen, ist aber auf der ganzen Welt bekannt. Hat viele Kunstwerke geschaffen hoch am Himmelszelt. Ganz neue Farben, die zur Geltung kommen, überall gerne gesehen sind. Träume werden dadurch geboren, neue geschaffen. In die Herzen der Betrachter gelegt. Als unvergessenen Moment, den sie in sich tragen. An schlechteren Tagen davon zehren, sich ihn mit in die Zukunft ziehen.

Wenn das Zelt am Horizont wieder verdeckt ist, farblos und bedeckt. Graue Schleier den Himmel verbergen. Der Sonne keinen Zutritt gewähren. Ein Leben mit kräftigen Farben von Nöten ist, um in den dunkleren Tagen wieder den Frohsinn zu erfahren. Den man sich gemerkt hat und aufgehoben in der Erinnerung ist. An solchen Tagen, in der die Welt grau und scheinbar ohne Farben existiert.

Das fröhliche Gemüt bei jedem von uns aus der Seele spricht, wenn die warmen Farben verteilt am Himmelszelt sind. Die Fantasie angeregt ist, durch das wertvolle Schauspiel, das einzigartig ist. In diesem Moment, in dem wir in den Himmel blicken, uns selbst darin wieder finden, Sehnsüchte schmieden und unsere Träume zum Leben beginnen.