Phasenfreunde

phasenfreunde

Die Erde dreht sich jeden Tag, wir gehen unseren bestimmten Weg entlang. Menschen, die wir treffen und in unser Leben lassen. Vertrauen schenken und uns bereichern und eigene Erfahrungen teilen schenken. Keiner weiß gewiss, wie lange so eine Freundschaft existiert. Ist es nur für einen Tag oder gar Abend oder hält sie über eine lange Zeit, vielleicht sogar ein Leben lang. Es ist aber kein Zufall, der uns widerfährt, es ist bestimmt, ein Teil in unserem Leben zu sein. Ein Lebensabschnitt, den man über einen bestimmten Zeitraum gemeinsam teilt.

Wie intensiviert diese Begegnung ist, hängt davon ab, wie sehr wir uns öffnen. Einen Einblick gewähren mit einem Fensterplatz mit Blick auf unseren Herzen. Verletzbar sind wir dadurch und genießen es parallel, nicht alleine zu sein. Die Momente zu teilen auf eine besondere Art, die es nur ein guter Freund verstehen mag, dem man sich bereits geöffnet hat. Es gibt aber auch den Moment, in dem sich die Wege trennen, fortan jeder seinen eigenen Weg geht.

Es ist das Positive daran, die schönen Momente inne zu halten. Die Erfahrungen, die man dadurch gewinnen konnte, mit in die Zukunft zu tragen. Als lehrreichen Abschnitt, der von nun an die eigene Persönlichkeit prägt. Einen weiteren Schnitzer setzt in unserer Person, die über die Jahre gefeilt und vollendet wird. Das wahre Leben eben, in der die Menschen in unser Leben treten und andere von uns gehen. Dennoch sind Phasenfreunde die Bildhauer unserer Persönlichkeit, entscheiden maßgeblich mit, was letztendlich aus uns wird.

Die Nähe, die wie dabei bestimmen, und das Vertrauen, das über die Zeit aufgebaut wird. Ist ebenso eine wertvolle Erfahrung, die unsere bevorstehende Zukunft prägen wird. Eine Verbundenheit, die bleibt, sich in die Erinnerung schreibt und weitere Türen öffnet für die Ewigkeit. Andere Türen verschlissen sich und werden auch nicht mehr geöffnet, es war eine Phase, eine gewisse Zeit, in der man sich begleitet hat.