Pirouetten

Pirouetten

Tanze in die Freiheit,
beginne mich zu drehen,
wild und unabhängig,
Rhythmus in jeder Faser,
Emotionen sind frei,
losgelöst und beständig.

Drehe mich fortan im Kreis,
Richtungen stehen offen,
nutze den lieblichen Schwung,
Umgebung verschwimmt,
fühlt sich alles so befreit,
nur noch der Gedanke zählt.

Tanze bis in die Nacht,
mein Weg sich offenbart,
zu lange schon im Trüb,
Peitschenschlag bewegt,
drehe mich schneller,
der Moment bewegt.

Kein Sturm und Regen,
kreuzend meiner Wege,
hält mich noch im Zaum,
wilder Hengst in mir,
voller Kräfte strotzend,
kein Gehege das mich hält.

Tanze auf meinen Wegen,
mich der Aufwind treibt,
werde nicht schweben,
stolz mit beiden Beinen,
im Leben feste stehend,
von allen Ängsten befreit.