Rituale

rituale

Der Morgen beginnt, die Blicke wandern noch halb offen durch das Zimmer, die ersten Gedanken sammeln sich und die Ambitionen der ersten Bewegungen gehen vonstatten. Die Gedanken eilen durch den Kopf. Was muss ich machen, was muss ich besorgen, was ist alles von Nöten, damit der Tag nach meinem Gusto schön beginnt. Verschlafen noch etwas unkoordiniert, wandern die ersten Schritte in Richtung Bohnenveredler. Das Wasser dazu befüllt, den Knopf gedrückt und ein herrlicher Duft steigt durch den Raum, gemahlener Kaffee. Ein morgendlicher Traum.

Ein erstes Grinsen ist aus dem Gesicht zu entziehen, den warmen Kaffee in der Hand, mit weiteren Schritten auf den Balkon. Der erste Schluck in uns hinab läuft, von innen ein Wohlbehagen in uns löst. Der Blick wandert erneut, doch diesmal in die Stadt, in die Nachbarschaft, ist alles noch so, als erwartet, nichts Neues zu sehen. Alles geht seinen gewohnten Trott. Der Kaffee schmeckt, die Bohnen sind vorzüglich, das Leben in uns erwacht.

Mit verstrubelten Haaren geht es in das geflieste Bad, schwarzer Schiefer unterliegt unserem Gewicht. Es ist die Zeit für etwas Hygiene, das Nass, das uns pflegt. Der Körper ist belebt, durch die Wassermassen, die uns am ganzen Körper trafen. Die Energie steigt in alle Glieder. Belebt durch unsere Rituale, die wir tagtäglich erleben.