Rotes Band

rotes-band

Es ziert mich von jetzt an, signalisiert mein Vorhaben jeden Tag erneut. Als Motivator und als Erinnerung und trage es am rechten Arm. Die kräftige Farbe lässt es mich auch nicht übersehen, trage es mit Stolz. Erinnert es mich daran, wie viele Stunden und Leistungen ich schon vollbracht. Jeden Tag aufs Neue, die eiserne Disziplin in mir ist gefragt. Der Anfang ist nicht leicht, der erste Schritt ist aber getan. Ich gewöhne mich langsam daran und der Erfolg ist schon sehr nahe auch äußerlich zu sehen.

Es liegt auf dem Weg, wenn es in die eigenen Gefilde geht. Mein Gewissen würde mich ermahnen, sollte ich es nicht vollziehen. Das neue Lebensritual, die Anstrengungen und die Qualen, die ich dabei erleb. Der Preis dafür ist hoch, doch kommt nichts von selbst. Wer seine Ziele kennt, der muss es sich selbst Wert sein. Und das jeden Tag. Bin ich selbst doch das wertvollste Gut, das es zu beschützen und pflegen gilt. Die Belohnung dafür ist wunderschön, ich fühle mich gut und vom alltäglichen Stress befreit.

Die Kraft wird aus den Reserven gelockt, wieder an das Tageslicht geführt. Neue Energien geschaffen, gebündelt und miteinander vereint. Ein Körper, der von innen her in sich harmonisch ist. Trägt diese Substanz auch nach außen hin. Eine positive Aura entsteht, zieht Gleichgesinntes an. Ein weiterer positiver Lebensabschnitt beginnt. Ich freue mich schon auf die nächste Zeit, in der ich mich erneut auf die Probe stelle und an meine Grenzen gehe. Über den Rand hinaus zu blicken, neue Horizonte zu schaffen.