Salz auf den Lippen

salz-auf-den-lippen

Das Sandelholz Aroma löst sich langsam im heißen eingelassenen Bad. Die Kerzen flackern, das Licht wirft Schatten und zeigt ein Theaterstück an der Wand. Was für ein herrlicher Duft, der in die Nase steigt, entspannend und wohltuend, befreit vom alltäglichen Stress. Das Öl dringt tief in alle Poren, die Muskeln werden weich, entspannen sich. Der Kopf ist zurückgelehnt, die Augen geschlossen. Der Nacken liegt weich, am ganzen Körper ist nur noch die Befreiung zu spüren.

Der Stress, der sich niederlegt, die Sorgen fallen alle ab, als wären sie bereits gelöst. Entspannung erfasst ab jetzt auch die tiefsten Regionen. Kein versteckter Gedanke, der im Verborgenen liegt, Angst davor hat, ertappt zu werden. Zu erscheinen in der wohligen Atmosphäre, das Schattenspiel störend, das harmonisch zugetragen wird. Von der Fantasie getragen, an die Wand gestellt, durch Gedanken getragen, faszinierendes Spiel. Die Zeit verrinnt dabei in Windeseile, wie ein schweres Seil, an dem ein Anker hängt und zu Wasser gelassen wird.

Sanfte Klänge schallen durch den Nassbereich, hallen mit leichtem Echo, so still ist die Ruhe, die hier genossen wird. Ein Naturschwamm getränkt im Aromabad, gedrückt auf die Stirn, das Salzwasser hinterlässt seine Spuren, benetzt die Lippen, Salz auf den Lippen. Die Düfte und Aromen steigen weiter in die Höhe, erklimmen die Decke und fallen wieder herab. Betören die Sinne, das Gefühl von Zufriedenheit und Glück macht sich breit.

Salz auf den Lippen, angenehmer Geschmack. Das Flackern in den Lichtern, die eigenen Träume entfacht, die Wünsche widerspiegelt. Es keine Nacht dazu bedarf, das, was wir sehen, entspringt aus unserem Herzen. Wie wir uns dabei fühlen, entscheiden wir selbst, welche Gedanken wir schüren, bestimmen wir fortan. Das Gute daran, es ist unsere kleine Welt. Die wir selbst erschaffen, wenn es uns die Zeit Wert ist.