13. Dezember 2018

Bei jedem Gedicht bzw. jeder Geschichte sind die Worte sehr durchdacht gewählt und regt damit zum Nachdenken an. Für jede Lebensituation lässt sich etwas passendes finden.

Mel

Wunderschönes Buch. Tolle Gedichte und Texte gepaart mit passenden Bildern in denen sich jeder ein Stück weit wiedererkennt. Ich muss sagen, dass ich es immer wieder gerne in die Hand nehme um darin zu lesen. Aber wow über 400 Gedichte. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Nina B.

Nimm mich mit auf die Reise... Intensiv beobachtet, in gefühlvolle Worte gepackte Alltagsituationen, die zum Träumen und Nachdenken einladen. Für Alle, die gerne mal den Blickwinkel ändern und sich treiben lassen wollen. Eine Vielzahl von Gedichten lädt zum Verweilen ein. Außerdem ein guter Konterpunkt zur reduzierten Sprache.

Andrea

Deutsche Sprache schön inszeniert. Es ist sehr schön, die deutsche Sprache in ihrer Reinheit zu lesen. Ohne Anglizismen, Denglisch, Verfälschungen durch internationale Einflüsse oder die sogenannte Sprache der Jugend (krass Alter usw....). Die Texte sind entweder einfach schön zu lesen, indem sie einfach Situationen beschreiben, regen aber auch oftmals zum Nachdenken an. Die Auswahl der Grafiken und Bilder ist sehr gelungen und passend. Ein sehr empfehlenswertes Buch für Liebhaber der deutschen Sprache und intelligent geschriebener Wortspiele.

Peter R.

Am Anfang war das Wort...und das Heiliggeist hat ihn beflügelt... In dem jungen Verfasser sieht man eine wunderbare Kombination an Lyriker und Graphiker. Das Buch ist schön zu lesen, aber in Etappen zu genießen. Ich kann das Buch gerade deshalb nur empfehlen, da ich kein Leser bin, der stundenlang liest, und es trotzdem erfrischend und abwechslungsreich, vor allem durch schöne Graphiken, gestaltet ist. Aus dem Vorgarten des Heiliggeistes erschallen auch noch andere Klänge: "...wenn ein starker Mann Gedichte reimt, die Frau beim lesen schluchzend weint, der Heiliggeist ist über ihn gekommen, und Bonsai hat es einfach ausgesprochen. wir genießen seine Zeilen, und hoffen, dass wir noch oft mit ihm hier verweilen. wie alle Künstler ist er dem Genuss zugeneigt, und hat das Buch trotzdem nicht vergeigt..."

Wortgewaltig. Zwischenzeilig. Lebensnah und Lebensfern. Die Gedichte lassen genügend Spiel- und Freiraum zur Interpretation, und dennoch ist es, als ob man in einen Spiegel schauen würde.

Dallmayr F.

In dem jungen Verfasser sieht man eine wunderbare Kombination an Lyriker und Graphiker. Das Buch ist schön zu lesen, aber in Etappen zu genießen. Ich kann das Buch gerade deshalb nur empfehlen, da ich kein Leser bin, der stundenlang liest, und es trotzdem erfrischend und abwechslungsreich, vor allem durch schöne Graphiken, gestaltet ist. Aus dem Vorgarten des Heiliggeistes erschallen auch noch andere Klänge: "...wenn ein starker Mann Gedichte reimt, die Frau beim lesen schluchzend weint, der Heiliggeist ist über ihn gekommen, und Bonsai hat es einfach ausgesprochen. wir genießen seine Zeilen, und hoffen, dass wir noch oft mit ihm hier verweilen. wie alle Künstler ist er dem Genuss zugeneigt, und hat das Buch trotzdem nicht vergeigt..."